Willkommen auf unserer Homepage

Liebe Gemeindemitglieder,
auch wenn bis vorerst 19. April
keine Gottesdienste, kirchlichen Veranstaltungen und Chorproben stattfinden dürfen
so bleiben wir doch auf viele Weisen verbunden:

Die Kirche bleibt täglich geöffnet (von 9 – 19 Uhr)
für ein zur Ruhekommen, für Gebet und persönliche Andacht.

Täglich um 19.00 Uhr läuten die Glocken für 5 Minuten
und laden jede und jeden ein, zuhause und doch gemeinsamen
für die am Coronavirus Erkrankten
 und die gemeinsame Überwindung der Epidemie zu beten.
(Einen Gebetsvorschlag finden Sie weiter unten!)

In jedem Fall sind wir Pfarrer auch immer telefonisch für Sie erreichbar, wenn Sie das Bedürfnis haben, sich mit einem Menschen auszutauschen und Sorgen zu teilen – oder wenn Sie anderweitig Hilfe brauchen.

An jedem Sonntag liegt in der Kirche eine Predigt zum jeweiligen Passionssonntag und ein Gebet/ Text zum Mitnehmen aus. Beides können Sie aktuell auch hier abrufen:

 

 

Hallo Kinder! Auch für Euch gibt es jetzt tolle Online-Angebote: Kirche für Kinder

 

Hier auf der Homepage finden Sie unter der Rubrik >Neues aus der Landeskirche< Online-Gottesdienste und Andachten, und einen täglichen biblischen Impuls unseres Landesbischofs. Weitere Angebote unten.

 

Wir bleiben verbunden und erbitten für uns alle den Schutz Gottes!

Euer Kirchenvorstand, Pfarrer Harald Vogt und Pfarrerin Mareike Rathje

Tageslosung

Wenn mein Geist in Ängsten ist, so kennst du doch meinen Pfad.
Psalm 142,4
Gelobt sei Gott, der Vater unseres Herrn Jesus Christus, der Vater der Barmherzigkeit und Gott allen Trostes, der uns tröstet in aller unserer Bedrängnis.
2.Korinther 1,3-4

© Evangelische Brüder-Unität – Herrnhuter Brüdergemeine
Weitere Informationen finden Sie hier .

Unsere nächsten Termine

So, 5.4.
Kleinlangheim St. Georg und Maria
Fr, 10.4.
Kleinlangheim St. Georg und Maria
So, 12.4.
Kleinlangheim St. Georg und Maria

Pfarrer Harald Vogt und Pfarrerin Mareike Rathje beten  

       

…für die Betroffenen und Menschen der Risikogruppen

…für die Menschen in den helfenden Berufen

…für die Verantwortlichen in der Politik

…für die Menschen mit Angst und Sorge

…für die jetzt besonders Einsamen

…für …

 

Wollen Sie sich uns anschließen?

So beten wir zwar nicht an einem Ort,

aber dennoch gemeinsam und verbunden.

 

 

Gebet im Angesicht der Corona-Epidemie

 

Unser Gott, Schöpfer des Lebens,

im Angesicht der Corona-Epidemie gedenken wir vor Dir aller Erkrankten

und bitten für sie um Beistand und Heilung.

Sei den Schwerkranken nahe, umfange die Sterbenden.
Trage jene, die jetzt trauern.

 

Schenke den Ärzten und Forschern Weisheit und Energie.

Pflegern und Krankenschwestern Schutz und Kraft

in ihrer extremen Belastung.

Den Politikern und Mitarbeitern der Gesundheitsämter gute Ratgeber.
 

Wir beten für alle, die besonders gefährdet sind,

weil sie für die Versorgung anderer tätig sind;

für alle, die voller Angst sind oder sich überfordert fühlen.

Schenke ihnen Frieden und Zuversicht inmitten des Sturms.

 

Wir beten für alle, die großen materiellen Schaden haben oder befürchten.

Für die, deren Zukunftspläne in Frage stehen,

die ihre Arbeit verlieren,

die nicht wissen, wie es weiter gehen soll.
 

Guter Gott, wir bringen Dir alle, die in Quarantäne sein müssen, sich einsam fühlen, niemanden umarmen können. Die Menschen in Heimen und Krankenhäusern, die nicht besucht werden dürfen. Familien, die Berufsarbeit und Kinderbetreuung bewältigen müssen. Beziehungen, die besonders belastet werden. Berühre Du die Herzen mit Deiner Liebe und Lebenskraft.
 

Für uns alle beten wir, dass wir verantwortungsvoll miteinander umgehen,

dass die Krankenzahlen zurückgehen, dass Normalität wieder einkehren kann.
 

 

Mach uns dankbar für jeden Tag in Gesundheit.
Lass uns nie vergessen, dass das Leben ein Geschenk ist.
Dass wir irgendwann sterben werden und nicht alles kontrollieren können.
Dass Du allein ewig bist.
Dass im Leben so vieles unwichtig ist, was oft so laut daherkommt.
Mach uns dankbar für so vieles,

 was wir ohne Krisenzeiten so schnell übersehen.

 

Sei uns Licht und Kraft. Wir vertrauen Dir.

 

Amen.

Aktuelles aus der Gemeinde

Immer am 1. Freitag im März feiern wir den Weltgebetstag. Im Mittelpunkt dieses Jahres standen die Frauen aus Simbabwe. Das Motto des diesjährigen Weltgebetstag war „Steh auf und geh!“ (Bezugnehmend auf Joh. 5,2-9. es ist die Erzählung eines Gelähmten. Jesus heilt den Gelähmten mit den Worten „Steh auf und geh!“. Nicht nur Gebete prägten den Gottesdienst zum Weltgebetstag, sondern auch kleine Rollenspiele und die musikalische Ausgestaltung durch den Ökumenischen Singkreis.

~Edith Fink-Ziegler

England-Männersegeltour 2020 - Alles hinter sich lassen, Wind und Weite genießen, Männergemeinschaft erleben – Wer das erfahren will und Sehnsucht nach dem Meer hat, der wage es: Auf der großen, Weltmeer-erprobten Dreimast-Barkentine >Atlantis< planen wir von den Niederlanden (Harlingen) aus über England nach Deutschland (Wilhelmshaven) zu segeln.